Online- & Commerzbanking Betrug: Vorsicht beim PC-Kauf im Internet

Das Internet wird heute längst nicht nur für die Recherche von Informationen genutzt. Auch das Online Shopping erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ganz hoch im Kurs stehen dabei vor allem Elektroartikel wie Gaming PC, Desktop PC, Notebooks, Hardware und Software. Und auch der Markt für gebrauchte Computerteile boomt. All dies könnte man natürlich auch im Laden kaufen, aber auf Grund des einfachen und schnellen Kaufs ziehen viele das Internet vor. Bevor man jedoch in den zahlreichen Onlineshops rund um den PC auf Tour geht, sollte man einige Dinge beachten, um sich vor unseriösen Anbietern oder Abzockern zu schützen.

Ein neuer PC muss her

Der moderne Technikwandel bringt es so mit sich, dass auch der PC irgendwann nicht mehr den neusten Anforderungen entspricht und so muss ein neuer PC her. Neben zahllosen Computerläden und Elektrofachmärkten gibt es natürlich auch im Internet zahlreiche Shops, die vom Desktop PC bis hin zum Gaming PC alles bieten. Hier sollte man sich zunächst einmal darüber informieren, wie gut der jeweilige Anbieter bekannt ist und Erfahrungsberichte lesen. Dies gilt insbesondere bei den Punkten Ware, Lieferung und Bezahlung. Ebenso vorsichtig sollte man auch bei vermeintlichen Schnäppchenseiten sein.

Hier passiert es nicht selten, dass die Kunden vorab via Pay Pal und Co zahlen und die Ware nie ankommt. Hat man den passenden Anbieter gefunden, sollte man ausgiebig die AGB studieren und schauen, welche Zahlungsmöglichkeiten es gibt. Bietet der PC Online Shop nur Online Bezahlung an, sollte man sich besser einen suchen, der auch noch die Möglichkeit bietet auf Rechnung zu zahlen. Denn jede Zahlung, die vorab per Online Banking gemacht wird, kann dank Phishing schnell in Online Banking Betrug umschlagen. Das beste Beispiel ist der Commerzbanking Betrug. Generell sollte man den neuen PC immer erst dann bezahlen, wenn er fristgerecht geliefert wurde und keine Schäden aufweist. Dies kann dann auch via Online Banking gemacht werden, sofern der Virenschutz stimmt.

Darauf sollte man bei der Software achten

Für den Kauf von Software im Internet gilt im Prinzip das Gleiche wie für den Gaming PC und andere Hardware. Zu allererst sollte man erst einmal den Shop prüfen, um nicht auf einen Betrüger herein zu fallen, der zwar gerne das Geld via Online Banking kassiert, die bestellte Ware jedoch nie liefert. Hier kann es auch ratsam sein, bei der Bestellung zu schauen, ob der Shop eine versicherte Lieferung im Angebot hat. Darüber hinaus gilt auch hier, dass die Bezahlung über das Online Banking oder auch Commerzbanking erst nach dem Erhalt der Ware erfolgen sollte. Zudem sollte man ruhig auch einmal die Preise für die Software vergleichen, da einige Shops auch versuchen, diese für völlig überhöhte Preise zu verkaufen.

Computerteile im Internet kaufen

In der heutigen Zeit spricht auch nicht viel dagegen, Computerteile im Internet kaufen zu wollen. Hier kann solche Hardware sogar oftmals günstiger sein als im Laden. Man sollte aber sowohl die Computerteile als auch den Shop genau unter die Lupe nehmen und die Preise mit anderen Shops vergleichen. Auch sollte man auf der Webseite ganz genau schauen, ob nicht versteckte Kosten für die Lieferung und Ähnliches auf einen zukommen. Ebenso sieht es auch mit Schnäppchenangeboten aus, die man auf einer Werbeseite entdeckt oder vielleicht als Mail bekommt. Solche Sachen sollte man besser erst gar nicht anklicken, da hier nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich um Phishing Seiten handelt, die vielleicht einen Online Banking Betrug mit gestohlenen Daten nach sich ziehen können.

Wer nicht unbedingt neue Computerteile kaufen möchte, der kann auch gebrauchte Computerteile kaufen. Bei diesen Sachen stehen vor allem Online Marktplätze, Kleinanzeigen oder auch so manches bekannte Auktionshaus ganz oben auf der Liste. Meist sind es private Verkäufer, die hier ihre Sachen verkaufen. Auch hier gilt es die Augen vor unseriösen Verkäufen auf zu halten. Die Computerteile sollten stets versichert gekauft werden und man sollte auf jeden Fall vorab Erfahrungsberichte über den Verkäufer in Sachen Lieferung lesen, um nicht auf einen Betrüger herein zu fallen.