Gamer-PC – Das braucht der Zocker!

Moderne Computerspiele stellen immer größere Anforderungen an ein PC-System. Zu Meist werden die neuesten PC-Entwicklungen für die Programmierung neuer Spiele vom Hersteller bereitgestellt. Daher fordern fast alle Computerspiele spezielle Voraussetzungen an den PC. Dabei geht die Preisspanne von preiswerten Gaming-PC bis hin zum High-End-Gaming-PC. Schon ab 500 Euro gibt es Gaming-PCs für fast jedes Computerspiel.

Die Anforderung sind neben einer Hohen Prozessorrechenleistung ist die Höhe des Arbeitsspeichers. Geeignete Prozessoren werden von AMD zu günstigen Preisen produziert. Die Hochwertigen Prozessoren von Intel stechen in Punkto Rechenleistung heraus, sind aber nicht so preiswert. Ein entsprechendes Motherboard mit einem Sockel, welcher beide Prozessoren unterstützt ist daher die bessere Wahl, um eine einfache Umrüstung zu gewährleisten. Auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit zwischen dem Arbeitsspeicher und dem Prozessor sollte hoch sein.

Eine große Anforderung für viele PC-Spiele ist auch eine gute Grafikkarte. Hier haben sie die ATI Grafikkarten stark etabliert. Die Spannbreite der Angebote geht hier auch von preiswerten Alternativen bis hin zu den Hochleistungsgrafikkarten. Die Anschlußmöglichkeit für mehrere Monitore ist ebenso ein Kriterium. Neben der Höhe des Grafikspeichers ist hier auch eine hohe Geschwindigkeit für der Darstellung komplizierten Grafiken des Spieles auf dem Bildschirm ausschlaggebend. Verschiedene Hersteller wie Alienware, Ultraforce oder MIFcom stellen passende System für die unterschiedlichsten Spiele wie Simulationen oder EGO-Shooter zusammen.